Zum Inhalt springen
BlogDie Alternative Cloud™Jenseits der "Big 3": Die Vorteile der alternativen Cloud

Jenseits der "Big 3": Die Vorteile der alternativen Cloud

Jenseits der "Big 3": Die Vorteile der alternativen Cloud

Während sich Unternehmen der Cloud zuwenden, um ihre dezentralen Mitarbeiter zu unterstützen, ihre Daten und Entwicklungsprozesse zu skalieren und agiler zu werden, sehen viele IT-Verantwortliche immer noch Amazon, Microsoft oder Google als einzige Optionen, um diese Arbeit zu erledigen.

Heute entscheidet sich mehr als die Hälfte aller Cloud-Anwender für einen der drei großen Hyperscaler. Da jedoch 54 % der Unternehmens-Workloads in den nächsten 12 Monaten in die Public Cloud verlagert werden und mehr als ein Drittel der Anwender einen Multi-Cloud-Ansatz wählen, wenden sich immer mehr Unternehmen alternativen Cloud-Anbietern zu.

Warum? Weil nicht jedes Unternehmen auf Hyperscale-Niveau arbeitet. Vor allem kleine und mittelständische Unternehmen benötigen seltener den umfangreichen Leistungskatalog von Hyperscalern - und können ihn sich auch nicht leisten. Auch die meisten Unternehmens-Workloads benötigen nur eine kleine Auswahl an Kern-Cloud-Services und Hardware. Für viele Unternehmen sind alternative Cloud-Anbieter die bessere Wahl. 

Von Geschwindigkeit und Leistung, die mit denen von Hyperscalern vergleichbar sind, bis hin zu größerer Benutzerfreundlichkeit und niedrigeren Kosten gibt es mehrere Gründe, warum Unternehmen alternative Anbieter als Teil ihrer Public Cloud-Strategie in Betracht ziehen sollten. Dieses Thema stand im Mittelpunkt unseres jüngsten Webinars "A Look Beyond the Big 3: The Role and Importance of Alternative Providers", das von SK Ventures General Partner Eric Norlin mit den Teilnehmern Liam Eagle, Forschungsdirektor bei 451 Research, und Dr. KellyAnn Fitzpatrick, Forschungsanalystin bei Redmonk. 



Hier erfahren Sie, wie diese Cloud-Experten die wachsende Rolle und Bedeutung von alternativen Clouds in der heutigen Unternehmenslandschaft sehen.

1) Die Alternative Cloud™ bietet Kernfunktionalität - zu einem besseren Preis  

Ein häufiges Missverständnis rund um alternative Clouds ist, dass sie nur für Unternehmen mit besonderen Cloud Computing-Anforderungen geeignet sind. Alternative Clouds bieten zwar oft spezielle Angebote, aber das ist nicht alles, was sie tun. Die meisten Unternehmen, ob groß oder klein, benötigen in der Regel nur grundlegende Cloud-Services, die sogenannten Kernprimitiven, die Liam als Rechenleistung, Speicher und Netzwerk definiert, zusammen mit CI/CD-Testumgebungen, Backup und Failover-Schutz, Sicherheit und Compliance.

Während die Kosten sicherlich ein Kriterium sind, das Unternehmen in Betracht ziehen, bevor sie sich für einen Anbieter entscheiden, ist das Preis-Leistungs-Verhältnis wichtiger. Mit anderen Worten: Käufer müssen höhere Kosten mit einer ebenso höheren Leistung rechtfertigen. In diesem Verhältnis glänzen alternative Cloud-Anbieter, die dieselben (oder bessere) Rechen-, Speicher- und Netzwerkfunktionen wie die Top-Hyperscaler bieten, aber zu einem viel niedrigeren Preis. Wie? Durch das Weglassen von Schnickschnack und zusätzlichen Funktionen, die die meisten Anwender nicht benötigen.

Kleine und mittelständische Unternehmen, die Cloud-Dienste benötigen, aber nicht die Arbeitslast oder das Nutzungsvolumen, um Hyperscale-Preise zu rechtfertigen, gewinnen wahrscheinlich am meisten. Unternehmen jeder Art und Größe können jedoch von den einzigartigen Funktionen und dem Support der alternativen Cloud profitieren. 

2) IT-Teams wünschen sich eine Alternative zu Hyperscalern 

Entwickler werden an den Rand getrieben, wenn es darum geht, die Entwicklungszyklen zu beschleunigen, um neue Produkte zu liefern und Kundenanforderungen zu erfüllen. Fast die Hälfte (46 %) der Entwickler gibt an, dass die Geschwindigkeit, mit der sie Software erstellen und bereitstellen müssen, deutlich gestiegen ist. Und im Zeitalter der ortsunabhängigen Arbeit sind auch die Ressourcen und Einschränkungen der Infrastruktur zu einem neuen Hindernis geworden. 

Während Hyperscaler die Entwickler in größeren Unternehmen ansprechen, die nach massiver Skalierbarkeit und einer breiten Palette anderer komplexer Dienste suchen, haben kleine und mittelständische Unternehmen und unabhängige Entwickler, die die Cloud jetzt brauchen, aber nicht auf dem Niveau oder zu den Kosten von Hyperscale, das Nachsehen. Infolgedessen wenden sie sich der Einfachheit und dem Preis-Leistungs-Verhältnis alternativer Clouds zu, um die Kernservices und die Leistung zu erhalten, die sie für die schnelle Bereitstellung von Code benötigen. 

KellyAnn sagt, dass dies daran liegt, dass alternative Clouds für die meisten Entwickler eine Möglichkeit sind, die Tools zu bekommen, die sie brauchen, um den Code zu erstellen, den sie wollen, ohne den zusätzlichen Ballast von Hunderten von Produkten, die sie nie benutzen werden. Auch hier sind die meisten nur auf der Suche nach den Kernprimitiven - Server, Datenbanken, Kubernetes und andere zentrale Infrastrukturkomponenten. Aus diesem Grund vergleicht KellyAnn, selbst eine ehemalige Entwicklerin, das Wachstum alternativer Clouds mit dem Aufstieg von Open-Source-Software für individuell entwickelte Lösungen. 

"Mit Open Source müssen Entwickler nicht um Erlaubnis für die Arten von Tools bittzn, die sie verwenden möchten", erklärt sie. "Jetzt, mit alternativen Clouds, müssen sie auch nicht mehr fragen, um die Infrastruktur zu bekommen, die sie wünschen. So können sich die Entwickler wieder dem Schreiben von Code, dem Kuratieren von Kätzchen-Memes und den anderen sehr wichtigen Dingen zu widmen, die Entwickler tun müssen." 

3) Alternative Cloud wird die wachsende Cloud-Qualifikationslücke überbrücken

Eine der größten Hürden, die einer breiteren Cloud-Akzeptanz im Wege stehen, ist die wachsende Cloud-Kompetenzlücke innerhalb der IT-Teams. Mehr als 80 % der Cloud-Führungskräfte nannten fehlende Cloud-Fähigkeiten und -Kenntnisse als größtes Hindernis für den Cloud-Erfolg - und es wird erwartet, dass dieses Problem noch größer wird

Sowohl Liam als auch KellyAnn sind sich einig, dass alternative Clouds eine entscheidende Rolle dabei spielen werden, dass mehr Unternehmen die Vorteile von Cloud-Services nutzen können, indem sie unnötige Komplexität beseitigen und die Cloud-Lernkurve verkürzen. 

"Die Unternehmen, die am meisten von alternativen Clouds profitieren werden, sind diejenigen, die die Vorteile der Cloud nutzen wollen, aber noch nicht über das Fachwissen verfügen, um mit den komplexesten verfügbaren Tools zu arbeiten", so Liam.


Kommentare

Kommentar abgeben

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.